Architektur des Imperial


Dieses Wiener Luxushotel wurde ursprünglich in den Jahren 1863 bis 1865 als privater Palast des Herzogs Philipp von Württemberg erbaut, der mit einer Großnichte von Kaiser Franz Joseph I verheiratet war. Mehrere Dokumente legen sogar nahe, dass der Palast, der vom berühmten, in München geborenen Architekten Arnold Zanetti entworfen wurde, ein Hochzeitsgeschenk des Brautvaters, Erzherzog Albrecht, war. Ursprünglich gab es dort einen weitläufigen Park, der sich hinter dem Gebäude bis zur Karlskirche erstreckte. Die Stadtverwaltung baute jedoch ohne Genehmigung des Herzogs eine Straße zwischen dem Palast und dem Park und begann dann, das Fundament für den Musikverein auszuheben. Der verärgerte Herzog Philipp von Württemberg verließ den Palast. Es heißt jedoch, dass er eine großzügige finanzielle Entschädigung für diese Unannehmlichkeit erhalten hat.

Ein Investor, Horace Ritter von Landau, kaufte den prächtigen Palast, der dann rechtzeitig als Hotel Imperial zur Eröffnung der Wiener Weltausstellung im Jahr 1873 eingeweiht wurde. Die Eröffnung des Hotels erfolgte jedoch nicht durch Kaiser Franz Joseph I selbst, wie man behauptet. Der Kaiser eröffnete zwar nie ein Hotel, aber sicherlich hätte ihm die Eröffnung dieses Hotels viel Freude bereitet.

Das Hotel unternahm erhebliche Anstrengungen, um die "kaiserlich & königliche" Auszeichnung zu erhalten, erhielt diese jedoch erst im Jahr 1918. Dies geschah nur wenige Wochen vor dem Zerfall der österreichisch-ungarischen Monarchie, wodurch die Vorteile dieses Titels nichtig gemacht wurden!

Lassen Sie uns Ihnen die ereignisreiche Geschichte des Hotels in Wien vorstellen. Erfahren Sie mehr über die Persönlichkeiten, die sich hier aufgehalten haben, über ihre Geschichten und Anekdoten und über viele weitere Details.

Die Fürstentreppe

In der Vergangenheit fuhren Pferdekutschen an der Königstreppe vor (die prachtvolle Treppe in der Lobby von heute), wo die Gäste des Herzogs von Württemberg ausstiegen, bevor sie sich zu den privaten Gemächern in der ersten Etage, der Belle Etage, begaben.

Mehr Infos
Belle Etage

Die Belle Etage

Die Gemälde auf der Belle Etage zeigen Kaiser Franz Joseph I in der Uniform eines Feldmarschalls und mit dem Maria-Theresien-Orden sowie seine Frau Kaiserin Elisabeth, auch "Sisi" genannt.

Mehr Infos

Mehr Infos


Lobby

The Mezzanine

In den Zwischenkriegsjahren wurde über der Lobby auf der Mezzanine-Etage eine Decke eingezogen. Auf diese Weise entstand der Gobelinsaal.
Mehr Infos
Königssuite - Salon
back to top